Aktuelle Studie zeigt: Darm und Psyche sind eng verbunden

BestConcepts - Geschrieben am 18.09.2016

Rund elf Prozent der Weltbevölkerung leiden unter dem Reizdarmsyndrom.

Chronische Bauchschmerzen, Unwohlsein, Blähungen, Verstopfungen und Durchfall schränken die Betroffenen im Alltag stark ein und senken ihre Lebensqualität. Eine aktuelle Studie einer deutsch-amerikanischen Forschergruppe zeigt nun, dass Stress und Angstleiden die Entstehung eines Reizdarmsyndroms begünstigen. Die Deutsche Gesellschaft für Psychosomatische Medizin und Ärztliche Psychotherapie (DGPM) rät daher dazu, bei einem Reizdarmsyndrom immer auch eine psychosomatische Beratung in Betracht zu ziehen.

Die gesamte Pressemitteilung erhalten Sie unter: http://idw-online.de/de/news658765

Quelle: Informationsdienst Wissenschaft e. V. - idw - WWW: http://idw-online.de

BEMERKUNG:
Nach Abklärung der Psychologischen Ursachen aber auch während der Symptome eines Krankhaften Darmes können Flohsamenschalen = natürlicher Ballaststoff, eine wertvolle Hilfe und Unterstützung bei einer Behandlung sein. Fragen Sie Ihren Arzt/Ärztin oder HeilpraktikerIn Ihres Verrauens, ob die Einnahme von Flohsamenschalen für Sie geeignet ist. INFO FLOHSAMENSCHALEN