Mediterrane Kost senkt Sterblichkeit bei Herzkranken–Vegetarier leben herzgesünder

BestConcepts - Geschrieben am 18.09.2016

Rom/Pozilli/Florenz, 29. August 2016 – Bei Menschen, die an einer kardiovaskulären Erkrankung leiden, sinkt die Sterblichkeit deutlich, wenn sie ihr Ernährungsverhalten klar an der sogenannten Mittelmeer-Diät orientieren. Das zeigt eine neue Studie eines italienischen Forscherteams, die auf dem Europäischen Kardiologiekongress (ESC) in Rom präsentiert wurde, berichtet die Deutsche Gesellschaft für Kardiologie (DGK).

„Die mediterrane Ernährungsform ist weithin als besonders gesundheitsfördernd anerkannt“, so Prof. Giovanni De Gaetano, vom Neuromed Institut in Pozzilli, Italien. Bisherige Studien, die eine positive Wirkung der Mittelmeer-Diät belegt haben, hätten sich aber vor allem auf deren Wirkung auf nicht an Herz-Kreislauf-Erkrankungen leidende Menschen konzentriert. Die neue Untersuchung ging nun der Frage nach, ob diese Befunde auch auf Personen zutreffen, die bereits an einer kardiovaskulären Erkrankung leiden – und beantwortet sie positiv. Wesentliche Elemente der „Mittelmeer-Diät“ sind ein hoher Anteil an Obst, Gemüse, Fisch, Nüssen und ungesättigten Fettsäuren wie Olivenöl.

Die gesamte Pressemitteilung erhalten Sie unter: http://idw-online.de/de/news658093

Quelle: Informationsdienst Wissenschaft e. V. - idw - WWW: http://idw-online.de

BEMERKUNG:
Vor allem Öle mit hohem Anteil an Omega 3 und Omega 6 Fettsäuren können sich positiv bei kardiovaskuläre Erkrankungen auswirken. Das gilt als allgemein anerkannt und stellt keinerlei Versprechen im Zusammenhang mit dem Verzehr hochwertiger Öle und Herzgesundheit dar. INFO BIO-ÖLE