Salz - Naturbelassen, ohne Zugabe von Jod

BestConcepts - Geschrieben am 29.02.2016

Seit einigen Jahren haben wir dieses Naturbelassene Salz im Angebot. Dieses naturbelassene Kristallsalz bildete sich vor über 250 Mio. Jahren im Gebiet des Himalayas -daher der Handelsname- durch die Austrocknung der Urmeere - siehe SALZ

Die Minen wo diese wertvolle Köstlichkeit abgebaut wird befinden sich seit jeher in Pakistan und sind wie bereits erwähnt geologische Ausläufer des Himalaya. Berechtigter Weise fragt man sich, ob wir nicht ebenso wertvolles Salz irgendwo in Europa finden würden, in den Alpen zum Beispiel? Dann müsste man es nicht so weit transportieren, CO² Abdruck und so weiter.. Stimmt! Wir haben ja auch so ein Natursalz. In Österreich, Hallein. Auch in Deutschland gibt es Salzstöcke unter der Erde. Das meiste Salz wird aber hier für die Industrie benötigt, wichtige Stoffe wie Mineralien und Spureenelemente ausgespült. Die braucht man unter anderem in der Farbenindustrie. "Reines" Salz geht dann über den Ladentisch, ist billig, weil wertlos und kann, weil giftig, die uns allen bekannten Zivilisationskrankheiten verursachen.

Ja, ich korregiere mich schon: die Menge macht das Gift, ich weiß... Gut wir essen statt den empfohlenen 5g halt 15g, das macht sich eben bei den meisten über die Jahre bemerkbar. Und: es gilt für das "rosa" Salz genauso, denken Sie gerade; das stimmt so wiederum nicht, wie ich meine. Denn es schmeckt intensiver, aber weniger "scharf", man braucht weniger, alle anderen Stoffe sind darin enthalten (Antagonisten) und wie von einigen Kunden berichtet entwässert das Bindegewebe ganz nebenbei.

Kommen wir noch einmal zum eurpäischen Salz, zum Preis. Dafür bezahlen Sie pro 1000g fein gemaheln 16,- bis 22,- Euro (sechzehn bis zweiundzwanzig). Das ist übrigens der Grund, warum wir es nicht im Programm haben. Ich denke 4,95 Euro tun es auch. Es sollen sich alle Leisten können. Das raffinierte, "von allen guten Elementen verlassene" Salz bekommt man bereits um 3,40 Euro/Kg, kein Wunder, dass man davon krank werden kann. Ach und wieder andere Salzstöcke braucht man zur (End) Lagerung von Müll... Hoffentlich fängt dort niemand zu graben an!

Zu guter letzt sei noch gesagt: unser Belohnsystem im Gehirn spricht auf Salz genauso an wie auf Zucker - das erklärt wohl den Umsatz von TONNEN Salzgebäck, Snacks, Stangen, Popcorn und Co :-)

Dies meint frei und absichtslos, Euer Netzmeister (..klingt nicht so gut wie WEBMASTER, aber die Seele freut sich!)